visual energy 4

visual energy 4 ist ein offenes, webbasiertes Energiedatenmanagementsystem mit zahlreichen Möglichkeiten zum Erfassen, Überwachen, Analysieren und Optimieren technischer Netze und Anlagen.

Umfangreiche Funktionen, eine übersichtliche Nutzeroberfläche, intuitive Bedienbarkeit sowie ein einfaches Anpassen an die jeweilige technische Infrastruktur schaffen beste Voraussetzungen für effizientes Energiemanagement.

       

Energiedaten sicher erfassen und Plausibel auswerten...

visual energy 4 ist eine offene Lösung um Energiedaten zuverlässig und lückenlos zu erfassen, automatisch zu überwachen und plausibel auszuwerten. Es ermöglicht die Verwendung folgender Datenquellen:

  • Manuelle Zählerablesung
  • Mobile Zählerablesung mit Android Smartphones
  • Datenimport MSCONS vom Energieversorger
  • Automatische Zählerstandserfassung (Strom-, Gas-, Wärme-,Wasser-,…) mit handelsüblichen Modbus Messgeräten
  • Automatische Zählerstandserfassung über OPC, z.B. M-Bus,BACNET, Profi bus usw.
  • Automatische Zählerstands und Lastgangmessungen (Strom-, Gas-, Wärme-,Wasser-,…) mit KBR eBus Messgeräten

 

visual energy 4 kann jedoch die Messwerte nicht nur erfassen, sondern automatisch über die abgebildete Versorgungsstruktur plausibilisieren. Damit gehört die fehleranfällige Bildung virtueller Messungen ebenso der Vergangenheit an, wie deren Pflege bei Änderungen. Das System verhindert zuverlässig die Vermengung falscher Messgrößen und Energieflussrichtungen.

In elektrischen Netzen können darüber hinaus auch Sicherungen überwacht, Blindleistung kompensiert und Leistungsspitzen effektiv reduziert werden.

Highlights

Manuelle und mobile Zählerfassung

         

  • Einbinden von handabgelesenen Zählerständen
  • Verwaltung von Ableser und Ablesebereichen
  • Manuelle und zyklische Aufforderung zur Ablesung
  • Plausibilisierung beim Ablesen
  • Automatische Ersatzwertbildung

 

Oft ist es nicht möglich oder sinnvoll alle vorhandenen Ablesestellen mit busfähigen Erfassungseinheiten auszurüsten. Mit visual energy 4 können Sie diese dennoch problemlos mit in die Systematik aufnehmen. Entweder geben Sie die Zählerstände in ein Web-Formular ein oder verwenden die im Lieferumfang enthaltene App für Android Smartphones.

  • Definition von Ablesebereichen und Zuordnung unterschiedlicher Ableser
  • Definition der Ablesereihenfolge (Laufweg)
  • Zentrale Anforderung einer Ablesung
  • Plausibilisierung bei der Eingabe (Zählerrücklauf, Nullverbrauch, Mehr-/Minderverbrauch)
  • Unterstützung von Zählerwechsel
  • Automatischer Ad-hoc-Transfer bei Datenverbindung
  • Automatische Ersatzwertbildung

 

Das System ermittelt aus den gültigen Zählerständen automatisch die Verbrauchssummen. Mittels automatischer Ersatzwertbildung werden dann für jede Messperiode die entsprechenden Anteile berechnet und abgespeichert. So können auch die manuellen Ablesestellen mit den automatischen Lastgangmessungen in der gleichen Versorgungsstruktur verarbeitet und ausgewertet werden.

Automatische Erfassung

    

  • Automatische zyklische Erfassung
  • Automatische Ersatzwertbildung
  • Lastgangnachbildung für Geräte ohne eigenen Speicher
  • Echte Lastgangmessung mit Statuskennzeichnung für KBR eBus Geräte

 

…mit KBR eBus Geräten
Der KBR eBus bietet den höchsten Komfort und Sicherheit. Die Uhrzeit und Periodensynchronisation erfolgt automatisch. Die Geräte besitzen i. d. R. einen echten internen Lastprofilspeicher mit Status-Kennzeichnung. Außerdem ist die Parametrierung der Geräte über das Web-Interface unter Berücksichtigung der Benutzerrechte möglich. Eine spezielle Parameterüberwachung kann Manipulation durch Benutzereingriff e am Gerät erkennen und ggf. verhindern. Die automatische Sicherungsüberwachung secureF ist ebenfalls ausschließlich mit KBR eBus Messgeräten möglich, genauso wie die Unterstützung der Ereignis-, Gerätelogbuchund Schalthandlungsspeicher und die automatischen Störmeldefunktionen.

  • Uhrzeit- und Periodensynchronisation
  • Parametrierung der Geräte via Webinterface
  • Parameterüberwachung
  • Echter interner Lastprofi lspeicher
  • secureF Sicherungsüberwachung
  • Ereignis-, Gerätelogbuch- und Schalthandlungsspeicher
  • Automatische Störmeldefunktionen

 

…mit Modbus Geräten
Ein universeller Treiber ermöglicht das Lesen der Energiezähler und einiger Momentanwerte von handelsüblichen Modbus RTU bzw. Modbus TCP Geräten. Dabei beschränkt sich dies keineswegs nur auf Strommessgeräte, sondern können auch andere Medienmessgeräte wie Wasser- oder Wärmemengenzähler angeschlossen werden. Durch die zyklische Abfrage wird eine Lastgangmessung nachgebildet.

  • Unterschiedliche Medienzähler
  • Lastgangnachbildung

 

…über OPC
Ein integrierter OPC-Client (1.0, 2.0,3.0 DA) ermöglicht das Lesen von Zählerständen und Momentanwerten von OPC-Servern. Durch die zyklische Abfrage wird eine Lastgangmessung nachgebildet.

  • Unterschiedliche Medienzähler
  • Lastgangnachbildung

Automatische Plausibilisierung über die Versorgungsstruktur

    

  • Visuelle Darstellung der Versorgungsnetze mit Live-Werten
  • Automatische Bilanzkreisbildung mit Summen- und Differenzmengen
  • OBIS Kennzeichnung aller Messwerte
  • Statuskennzeichnung aller Messwerte
  • Erkennung der Energieflussrichtung

 

Das Abbilden der Versorgungsstruktur ist ein Highlight von visual energy 4. Die Betriebstechniker können damit von vornherein zur Plausibilisierung der Daten beitragen. Anhand der Lage der Messungen in der Versorgungsstruktur bildet das System automatisch virtuelle Summen und Differenzen auf allen
Verteil-Ebenen.

So wird eine optimale Online- Visualisierung geschaffen und gleichzeitig entfällt die manuelle Anlage und Pflege virtueller Messungen. Diese bisher extrem fehleranfällige Arbeit war eine typische Quelle für falsche Auswertungen. 

Nicht so bei visual energy 4!

Vergessene Messungen, falsche Formeln oder falsche Energieflussrichtung gehören Dank der automatischen Bilanzkreisberechnung der Vergangenheit an. Für jede Verteilung und jede Messgröße ermittelt visual energy 4 die Summen und Differenzen automatisch und zwar über die gesamte Versorgungsstruktur. Darüber hinaus kann jede Verbrauchsmessung prozentual bis zu 100% auf Kostenstellen und Energienutzen aufgeteilt werden.

Die Energieflussrichtung wird auch bei Verteilungs-Kupplungen und Rückspeisung immer korrekt verarbeitet. Übergeordnete Messungen in Abgängen geben die Energie an untergeordnete Zugänge und umgekehrt. Alle diese Funktionen sind nur mit Hilfe der interaktiven Versorgungsstruktur möglich.

Einfach UND Perfekt!

Die automatische Statuskennzeichnung gemäß BDEW MeteringCode und VDE Anwendungsregel sorgt für Sicherheit bei der Weitergabe der Messwerte. Zusammen mit der automatischen und manuellen Ersatzwertbildung verlieren selbst zeitkritische Monatsabrechnungen bei gestörtem Messbetrieb ihren Schrecken.

Messen wie die Energieversorger.

Verbrauchsüberwachung

         

  • Überwachung der Kommunikation
  • Überwachung der Geräteparameter
  • Absolute Werteüberwachung, definierbarer Zeitraum
  • Relative Werteüberwachung, definierbarer Zeitraum

 

Verbräuche zu überwachen ist eine Kernaufgabe beim Energiemanagement. Aber schon bei wenigen Messstellen ist der Mensch mit der Datenflut schnell überfordert. Deshalb sorgt eine integrierte Verbrauchsüberwachung dafür, dass weder unrealistisch hohe, noch zu niedrige Verbräuche unbemerkt bleiben. Gerade Letzteres passiert häufig, wenn manuelle Ablesungen vergessen werden oder eine Messung gestört ist.

Die zu überwachenden Werte sind dabei selbst als Lastprofil definiert. Dadurch kann je Tagestyp (Arbeitstag, Feiertag usw.) und je Messperiode individuell ein Max- und Min-Wert hinterlegt werden. So kann individuell für jede Messstelle eine Erwartungshaltung festgelegt werden.

Bei KBR eBus-Geräten werden darüber hinaus auch die Parametrierung überwacht und beispielsweise falsche Geräteeinstellungen erkannt.

Mess- und Kostenstellen auswerten

         

  • Zyklisch generierbare PDF-Berichte
  • Komfortable Diagramm-Analyse
  • Excel Add-In

 

Standardisierte Energieberichte vom System zyklisch generiert können als PDF-Dokumente ausgewertet oder weiter versendet werden. Das sorgt für hohe Sicherheit und geringen Arbeitsaufwand.

Um das Abnahmeverhalten genauer zu analysieren, sind Diagrammansichten mit variablen Zeitachsen implementiert. Diese können umfangreich angepasst und individuell in Auswerteordnern den Kollegen bereitgestellt werden. Wer es noch individueller mag, der kann mittels der integrierten Excel-Schnittstelle eigene Excel-Tabellen erstellen. Obwohl nahezu alle Informationen aus dem Energiearchiv verfügbar sind, sind dazu keine Programmierkenntnisse erforderlich.

Ein Knopfdruck genügt und Excel generiert typische Auswertungen.

MS Excel kann damit als vollwertiger Clientzugang zu dem visual energy 4 Archiv verwendet werden.

Automatischer CSV und MXCONS Datenexport

  • EDIFACT Im- und Export
  • Parametrierbarer,automatischer CSV und MSCONS Export

 

Die EDIFACT Schnittstelle kann nicht nur zum Import von Energiedaten verwendet werden, sondern kann die erfassten Messdaten und Verbräuche auch an andere Systeme exportieren. Mit der EDIFACT Schnittstelle ist die Kommunikation mit dem Energieversorger, Netz- oder Messstellenbetreiber sichergestellt.

Ist der Export-Partner jedoch ein internes ERP-System und verfügt über keine EDIFACT Schnittstelle, steht zusätzlich der parametrierbare, regelmäßige CSV Export zur Verfügung.

CSV Kostenstellenexport
Profitieren Sie von der zuverlässigen Erfassung und automatischen Plausibilisierung von visual energy 4 ohne auf die Integration in Ihre betriebliche Kostenrechnung zu verzichten. Das System verteilt automatisch die aufgelaufenen Verbrauchswerte entsprechend der konfigurierbaren Anteile plausibel auf Kostenstellen. Ein parametrierbarer Export kann diese Anteile regelmäßig per CSV der Kostenrechnung zur Verfügung stellen.

Sicherungsüberwachung secureF

         

  • Info bei tendenzieller Überlast
  • Warnung bei Überschreitung des Sicherungs-Nennwertes
  • Alarm bei Sicherungsfall

 

visual energy 4 sorgt zusammen mit den KBR eBus Geräten für eine permanente Überwachung von elektrischen Sicherungen. Mit nur wenigen Einstellungen erreichen Sie ein Maximum an Sicherheit:

  • Frühe Information bei tendenzieller Überschreitung
  • Rechtzeitige Warnung bei Stromüberschreitung der Sicherungsgröße
  • Störungsalarm bei Sicherungsfall
  • Mit nur wenigen Mausklicks richten Sie die Überwachung ein.

Die meisten Funktionen sind bereits vom System vorbelegt

Vermeiden Sie unliebsame Überraschungen und lassen sich von visual energy rechtzeitig informieren. Dank flexibler Relaismodule können Warn- und Alarmmeldungen problemlos auf ein Störmeldesystem aufgeschaltet werden.

Lastmanagement und Blindstromkompensation

         

  • Lastmanagement mit echter Trendberechnung
  • Zeitprogramme für Verbrauchsoptimierung
  • Höchste Verfügbarkeit und Sicherheit von Kompensationsanlagen durch secureC

 

Leistungsspitzen kosten unnötig Geld. Erschwerend kommt hinzu, dass dies ungeplante Energiekosten sind, die Effizienzeinsparungen an anderer Stelle rasch zunichtemachen. Sorgen Sie mit einem Lastmanagementsystem für kalkulierbare Kosten. Mit über 35 Jahren Erfahrung im elektrischen Lastmanagement steht Ihnen mit KBR ein starker Partner zur Verfügung.

visual energy ermöglicht es, zusammen mit dem KBR multimax System, sowohl last- als auch zeitabhängig zu optimieren.

Verbraucherzustände und sogar Leistungen können individuell zurück gemeldet werden, damit die Optimierungsstrategie sich dynamisch den aktuellen Betriebsverhältnissen anpassen kann.

Ein effektives Blindstrommanagement ist für Sondervertragskunden unabdingbar. Selbstverständlich steht die Vermeidung von Blindstromkosten im Vordergrund. Allerdings setzen die durch Oberschwingungen belasteten Netze den vorhandenen Kompensationsanlagen derart zu, dass diese nur selten noch die ursprünglich vorgesehene Kapazität besitzen. Gefährliche Resonanzerscheinungen können die Folge sein. KBR sorgt mit dem geschützten secureC Verfahren auch hier für Sicherheit. Geben Sie dem Zufall keine Chance!

Dienstleistung rund um Ihr Projekt

  • Vertriebsingenieur vor Ort
  • Kunden Schulungscenter
  • KBR Serviceabteilung
  • Servicecenter im Internet
  • Video-Tutorials
  • Technik-Foren

 

Dienstleistung rund um Ihr Projekt bieten Ihnen der KBR Service. Schon in der Planungsphase des Projektes helfen Ihnen die fachlich ausgebildeten und kompetenten KBR Vertriebsingenieure vor Ort bei der Erstellung Ihres Messstellenorganigramm.

Von der einfachen Inbetriebnahme bis zur schlüsselfertigen Übergabe Ihrer Energiedatenmanagementlösung und alle von Ihnen gewünschten Leistungen bietet Ihnen die KBR Serviceabteilung an. Das Spektrum reicht vom Workshop vor Projektstart bis hin zur Schulung Ihrer Mitarbeiter in der KBR eigenen Schulungsakademie. Die Inbetriebnahme Ihres Bussystems samt Überprüfung der eingebauten Messstellen bieten Ihnen die Energiedatenspezialisten ebenso an wie die Schulung der einzelnen Mitarbeiter vor Ort. Alles aus einer Hand.

Als registrierter Anwender steht Ihnen im World Wide Web das KBR Servicecenter zur Verfügung. Hier können Sie mit Hilfe von Lernvideos das Handling der Energiedatenmanagementsoftware näher kennenlernen. Zudem haben wir für registrierte Nutzer ein Supportforum eingerichtet.

Funktionen

Übersicht Anwendungen:

  • Energiedatenmanagement
  • Kostenstellen-Management
  • Zeitlich gesteuertes Auslesen und Archivieren der Messdaten
  • MSCONS Zählerstands- und Lastgangimport (manuell, FTP, Mail)
  • Plausibilitätsprüfung
  • Ersatzwertbildung gemäß BDEW-Meteringcode
  • Live-Aktualisierung und -Anzeige der Messwerte in der Versorgungsstruktur
  • Komfortable Parametrierung der Messgeräte
  • Überwachung der (Soll-) Verbräuche und Meldung bei Mehr-, Minderverbrauch
  • Überwachen voreingestellter Grenzwerte und Alarmfunktion bei
  • Grenzwertüberschreitungen
  • CSV Zählpunkt Export
  • CSV Kostenstellen Export


Übersicht Visualisierung:

  • Darstellung der kompletten Energieversorgung als topologisches Schema
  • Unterstützt die Abbildung der Energieformen Strom, Gas, Wasser und Wärme
  • Übersichtliches Reitersystem mit eindeutigen Navigationselementen für eine rasche und zielgerichtete Navigation
  • Mehrere Messwerte lassen sich in einer Grafik kombinieren und ausgeben
  • Bibliothek für Symbole und Zeichenobjekte


Übersicht Reportfunktionen:

  • Komplette Aufstellung relevanter Tarife mit Leistungsart und sonstiger Tarifbestandteile
  • Umfassende Übersicht aller vorhandenen Kostenstellen in der Netztopologie
  • PDF-Report
  • Ersatzwertbildung gemäß BDEW-Meteringcode
  • Statuskennzeichnung der Verbrauchswerte


Übersicht Systemt:

  • Skalierbare, verteilte Anwendung
  • Firewall-freundliche Architektur
  • Keine Limitierung und Lizenzierung nach Anzahl der Anwender und Standorte
  • Integration manueller Ablesezähler
  • Sprache DE/EN vom Anwender umschaltbar
  • Berechtigungssystem auf Benutzer und Rollenbasis
  • Standortbasiertes Kalendarium (Arbeitstage, Nicht-Arbeitstage, Feiertage usw.)
  • 255 Schaltgruppen je Standort
  • 100 Zeitprogramme je Standort
  • Berücksichtigung unterschiedlicher Zeitzonen der Standorte

 

  Link, detaillierte Infos

 Link, visual energy 4 - Bildergalerie

Bestellangaben / Systemanforderungen

Systemanforderung Client:

Die Clients benötigen einen aktuellen Webbrowser mit der Fähigkeit SVG - Grafiken und PDF - Dokumente darzustellen. Darüber hinaus muss Javascript und CSS unterstützt werden.

 

Wir empfehlen:

  • Google Chrome (Version > 14)
  • Mozilla Firefox (ab Version 10)
  • Microsoft Internet Explorer (ab Version 9)

 

Webbrowser werden von uns ausschließlich unter dem Windows Betriebssystem getestet. Gegebenenfalls kann es bei abweichenden Betriebssystemen (Linux, MacOS, ...) zu Einschränkungen kommen. Für die Verwendung des Add-In wird MS Excel ab Version 2007 benötigt.

Systemanforderung Server:

Das visual energy 4 System ist eine verteilte Anwendung und benötigt einen Webserver, ein oder mehrere eBus-Master, sowie die Clients. IT-Administratoren können sich mit dem Kommunikationsschema einen Überblick über die Protokolle und Dienste des Systems auf den einzelnen Komponenten verschaffen.
 

Folgende Komponenten werden auf dem Webserver benötigt:

  • Microsoft NT 2003 / 2008 R2 Server / Server 2012 (kein SBS)
  • Microsoft Internet Information Services (IIS) 6, 7 oder 8 mit den Optionen ASP.NET und FTP (wenn Datenübertragung von eBus-Master über FTP erfolgen soll).
  • Microsoft Message Queuing (MSMQ) mit den Optionen http – Support,jedoch ohne Integration des Active Directory.
  • Microsoft .NET Framework 3.5 (Installation nach IIS)
  • IIS 6-Verwaltungskompatibilität (nur IIS 7 und 8)
  • Visual J# 2.0 (32bit oder 64bit je nach Betriebssystem) um die Erstellung von PDFs im Web zu ermöglichen

 

Darüber hinaus benötigen Sie eine SQL Datenbank:

  • MS SQL Server 2005, 2008, 2012 oder MS SQL Express

 

 Software-Dokumentation

 

 

 
 

Newsletter

captcha 
Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.