eBus OPC Server

Der KBR eBus OPC Server ist ein Standart3.0 DA OPC Server. Er kann Momentanwerte der KBR eBus Geräte an beliebige OPC Clienten liefern. Der eBus OPC Server ist in zwei Ausführungen lieferbar:

  1. visual energy 4 Starter eBus OPC Server: Software zur Installation auf kundeneigenem PC System
  2. Option OPC für visual energy 4 Busmaster: komplett installiert auf einer multisys Systemzentrale

In beide Varianten handelt es sich um eine lizenzpflichtige Option. Für Testzwecke kann der OPC-Server ohne Lizenz aktiviert werden, dieser deaktiviert sich dann nach 60 Minuten. Der Leistungsumfang der beiden Varianten ist identisch.

Der Busmaster mit dem eBus OPC Server befindet sich typischerweise nicht in einer Domäne, sondern läuft im sogenannten Workgroup-Betrieb. Damit Clienten eine OPC-Verbindung aufnehmen können, muss das Benutzerkonto des OPC Clienten mit identischem Benutzernamen und Passwort auch auf dem Server in der Gruppe DCOM-Benutzer vorhanden sein.

Weiterhin sind auf dem Client-System die typischen DCOM-Konfigurationen und Firewalleinstellungen vorzunehmen.

Weitere Informationen:

 

OPC Server aktivieren

Um den OPC Server zu aktivieren gehen Sie wie folgt vor:

  1. Melden Sie sich am Webinterface des Bus - Master bzw. visual energy 4 Starter an.
     
  2. Öffnen Sie die Eigenschaften des Bus - Masters und dort die Seite 'OPC Server':


     
  3. Aktivieren Sie den OPC Server und speichern die Einstellungen.
    Solange keine OPC Server Lizenz aktiviert ist, ist lediglich ein jeweils 60 minütiger Testbetrieb möglich. Um den Testbetrieb zu starten, klicken Sie auf die Schaltfläche 'Demo starten...':