Nicht nur elektrische Arbeit sondern auch die „Nebenkosten sparen“

Dass die Kosten für elektrische Energie in den letzten Jahre gestiegen sind ist nicht neu.Diese Spirale nach oben wird durch geringere Ressourcen der fossilen Energieträger, sowie durch steigende Energiesteueranteile weiter beschleunigt.

Mit gezielten Energieoptimierungsmaßnahmen und dem Aufdecken von versteckten
Verbräuchen werden sowohl der Arbeitspreis insbesondere aber die „Nebenkosten“ wie Steuern, Abgaben und Umlagen deren Anteil der Zeit ca. 77% beträgt, enorm gesenkt.

Stromkostenzusammensetzung Industriekunden 2016

 

KBR - DIN EN ISO 50001 Energiemanagement DIN EN 16247

Energieaudit 2019 was ist zu tun?

Alle Unternehmen, die kein kleines oder mittleres Unternehmen nach der EU KMU Definition sind, wurden durch die EU-Energieeffizienz-Richtlinie 2012/27/EU (EED) dazu verpflichtet ein Energieaudit erstmals bis zum 5. Dezember 2015 durchzuführen. Falls Sie keine EMAS oder ISO 50001 Zertifizierung besitzen.

Laut Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) muss das Energieaudit alle 4 Jahre wiederholt werden. Hierbei ist das tatsächliche Erstellungsdatum des Energieauditberichtes maßgebend. Spätestens vier Jahre danach muss der neue Energieauditbericht vorliegen.

Was ist nun zu tun?

WEITERLESEN

 

 

Newsletter

captcha 
Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.