multicomp F144-...-3 - Blindleistungsregler

6- oder 12-stufig
Schnittstelle: Modbus

Blindleistungsregler multicomp F144-3

Einphasiger-Blindleistungsregler multicomp F144-...-3

Der microcontroller-gesteuerte multicomp F144-...-3 Blindleistungsregler erfasst über A/D-Wandlereingänge alle zur Regelung von Kleinanlagen relevanten Netzdaten. Nach Berechnung der erforderlichen Kompensationsleistung zur Erreichung des gewünschten Ziel-cos φ werden mit wenigen Schalthandlungen die verfügbaren Kondensatorstufen automatisch zu- oder abgeschaltet. Kondensatoren gleicher Leistungen schaltet der multicomp 144-…-3 in Kreisschaltung. Die Programmierung erfolgt menügeführt über zwei Tasten. Anlagenspezifische Werte werden in einem nicht-flüchtigen Speicher abgelegt. Über die eingebaute Hand-0-Automatikfunktion kann jede Stufe einzeln geschaltet werden.

Highlights

  • Erkennen und Kompensieren der fehlenden Kompensationsleistung auch bei Rückspeisung ins EVU-Netz
  • Schnelle Kompensation mit wenigen Schalthandlungen
  • Anzeige mit zweizeiligem LC-Display, Stufenzustand und Rückspeisung
  • Hand-0-Automatikschaltung für jede Stufe getrennt programmierbar
  • Integrierte Temperaturmessung
  • Schnittstelle RS485 für Modbus

Technische Daten

GERÄTETYP

multicomp F144-...-3

[ 1 ] F144-MS-1V1C1TI6RO

[ 2 ] F144-MS-1V1C1TI12RO

[ 3 ] F144-MS-1V1C1TI6DO (In Vorbereitung)

[ 4 ] F144-MS-1V1C1TI12DO (In Vorbereitung)

[ 5 ] F144-MS-1V1C1TI6DO6RO (In Vorbereitung)

 

Schaltstufen

Relaisausgänge; 250 VA pro Ausgang; 250 V AC: 50 / 60 Hz:
[ 1 ] 6
[ 2 ] 12
[ 3 ] 6 Optokopplerausgänge
[ 4 ] 12 Optokopplerausgänge
[ 5 ] 6 Relais- und 6 Optokopplerausgänge

   
Leistungen pro Stufe [ kvar ] programmmierbar: 0 bis 999,9 kVar kap  
Entladezeiten programmierbar: 0 ... 900 sec.  
Hand-0-Automatikschalter | Zustandsanzeige: Standard | Standard  
Lernfunktion zur automatischen Programmierung über
Eigenstrommessung (Voraussetzung: Wandler in der Zuleitung zur Kompensationsanlage eingebaut)
über Hauptstromwandler  
Drehfeld und Phasenzuordnung programmierbar: Standard  
Schaltverhalten
Selbst optimierend: Standard  
Kreisschaltung gleicher Stufen: -  
Spezielle Schaltfunktionen für Gruppenschaltung  
Abschaltgrenze bei Schwachlastbetrieb: programmierbar  
Überwachungsfunktionenen
Nullspannungsauslösung: Standard  
Überstromabschaltung
(nur in Verbindung mit Eigenstrommessung):
-  
Überspannungsabschaltung: fest  
Temperaturmessung und -überwachung mit Lüftersteuerung und Notabschaltung: Standard  
Oberschwingungsüberwachung mit Alarmmeldung und Notabschaltung | zusätzliche Anzeigen: Standard | Spannung: KF – U, 3. – 13. Harm.  
Störmeldungen programmierbar: Standard  
Ziel cos φ -Überwachung; Alarm wenn nicht erreichbar: Standard  
Schalthandlungsüberwachung mit Anzeige pro Stufe: Standard  
Regelstatusanzeige (Über-/Unterkompensation): Standard  
Sonderbetriebsart
Thyristor-Schnellschalter (Optokopplerausgänge): [ 3 ], [ 4 ], [ 5 ]  
Einphasige Kompensation -  
Anzeigen
Anzeigentyp: LCD (zweizeilig)  
Messgrößen (Effektivwerte RMS):

U PH-N , U PH-PH , cos φ, f Netz , I Haupt , Sgesamt, Qgesamt, Pgesamt , Q ges Bedarf, Temp.

 
Betriebsdaueranzeige: -  
Messung
Messgenauigkeit: Spannung | Strom | Leistungen 0,5% | 0,5% | 1%  
Aktualisierungsgeschwindigkeit: 20 ms  
Einphasenmessung (4Q): Phase-Phase oder Phase-Nullleiter  
Dreiphasenmessung -  
4 Quadrantenbetrieb* Standard  
Speicher
Langzeitspeicher: - -
Passwortschutz
Durch Zifferncode: Standard  
Eingänge
Spannungspfad: Niederspannung; Direktmessung:
 
30 V … 690 V … 790 V AC 50/60 Hz
  Mittelspannung: 1 V … 99,9 kV programmierbar
Strompfad: Hauptstromwandler: 1 x 0,15 A  … 5 A … 6 A AC
  Eigenstromwandler: -
Frequenzbereich:   50 oder 60 Hz
2. Sollwert cos φ2

Automatisches Umschalten bei Rückspeisung

auf cos φ=1

Ausgänge
Zusätzliche Relaisausgänge: Stufenrelais/Lüfterrelais  
Störmelderelais/Lüfterrelais: Störmelderelais  
Schnittstellen
Serielle Schnittstelle mit KBR eBus Protokoll: -  
Modbus: Modbus RTU  
Stromversorgung
Betriebsspannung: 85-265V AC/DC  
Frequenz: 50-60 Hz  
Leistungsaufnahme: 12VA  
Abmessung
Schalttafeleinbau Gehäuse (H x B x T) 144 x 144 x 60 mm
  Schalttafelausschnitt (H x B) 138 x 138 mm

*4 Quadrantenbetrieb: Durch die höhere betriebswirtschaftliche Gewichtung der Energiekosten werden immer mehr Eigenerzeugungsanlagen errichtet. Dadurch kommt es in Schwachlastzeiten der Betriebe zu Energie-Rückspeisungen in das Versorgungsnetz. Alle möglichen Zustände betreffend Bezug und  Lieferung von Wirk- und Blindleistung müssen deshalb bei der Regelung berücksichtigt werden. Werden beispielsweise Asynchron-Generatoren zur Energieerzeugung verwendet, kann es vorkommen, dass Wirkleistung  in das Versorgungsnetz eingespeist und Blindleistung aus dem Versorgungsnetz bezogen wird.

Download

Bedienungsanleitung multicomp F144-MS-1V1C6RO / 1V1C12RO (1,14 MB)

Ausschreibungstexte