multicomp F144-2 - Blindleistungsregler

KBR Blindleistungsregler multicomp F144-...-2

Microcontroller-gesteuerter Blindleistungsregler - multicomp F144-...-2

Der microcontroller-gesteuerte multicomp F144-...-2 Blindleistungsregler erfasst über A/D-Wandlereingänge alle zur Regelung von Kleinanlagen relevanten Netzdaten. Nach Berechnung der erforderlichen Kompensationsleistung zur Erreichung des gewünschten Ziel-cos φ werden mit wenigen Schalthandlungen die verfügbaren Kondensatorstufen automatisch zu- oder abgeschaltet. Kondensatoren gleicher Leistungen schaltet der multicomp 144 LCD in Kreisschaltung. Die Programmierung erfolgt menügeführt über zwei Tasten. Anlagenspezifische Werte werden in einem nicht-flüchtigen Speicher abgelegt. Über die eingebaute Hand-0-Automatikfunktion kann jede Stufe einzeln geschaltet werden.

Highlights

  • Echte Blindleistungsmessung und Berechnung der notwendigen Kompensationsleistung im 4-Quadranten-Betrieb
  • Schnelle Kompensation mit wenig Schalthandlungen
  • Anzeige mit zweizeiligem LC-Display, Stufenzustand und Rückspeisung
  • Regellogik für gleiche Stufen immer Kreisschaltung
  • Hand-0-Automatikschaltung für jede Stufe getrennt programmierbar

Technische Daten

GERÄTETYP

[ 1 ] F144-1V1V6RO-2

[ 2 ] F144-1V1C12RO-2

[ 3 ] F144-1V1C6DO-2

[ 4 ] F144-1V1C12DO-2

[ 5 ] F144-1V1C6DO6RO-2

 

Schaltstufen

Relaisausgänge; 250 VA pro Ausgang; 250 V AC: 50 / 60 Hz:
[ 1 ] 6
[ 2 ] 12
[ 3 ] 6 Optokopplerausgänge
[ 4 ] 12 Optokopplerausgänge
[ 5 ] 6 Relais- und 6 Optokopplerausgänge

   
Leistungen pro Stufe [ kvar ] programmmierbar: frei  
Entladezeiten programmierbar: 0 ... 900 sec.  
Hand-0-Automatikschalter | Zustandsanzeige: Standard | Standard  
Lernfunktion zur automatischen Programmierung: x  
Drehfeld und Phasenzuordnung programmierbar: Standard  
Schaltverhalten
Selbst optimierend (Kreisschaltung gleicher Stufen): Standard  
Spezielle Schaltfunktionen für Abschaltgrenze bei Schwachlastbetrieb: -  
Abschaltgrenze bei Schwachlastbetrieb: fest  
Überwachungsfunktionenen
Nullspannungsauslösung: Standard  
Überstromabschaltung: -  
Überspannungsabschaltung: fest  
Temperaturmessung und -überwachung mit Lüftersteuerung und Notabschaltung: -  
Oberschwingungsüberwachung mit Alarmmeldung und Notabschaltung | zusätzliche Anzeigen: Standard  
Störmeldungen programmierbar: Standard  
Ziel cos φ -Überwachung; Alarm wenn nicht erreichbar: Standard  
Schalthandlungsüberwachung mit Anzeige pro Stufe: Standard  
Regelstatusanzeige (Über-/Unterkompensation): Standard  
Sonderbetriebsart
Thyristor-Schnellschalter: [ 4 ]  
Anzeigen
Anzeigentyp: LCD  
Messgrößen (Effektivwerte RMS):

UPH-N, UPH-PH, cos φ,fNetz,|Haupt, Pgesamt,

Qges Bedarf

 
Betriebsdaueranzeige: -  
Messung
Messgenauigkeit: Spannung | Strom | Leistungen 2% | 2% | 4%  
Aktualisierungsgeschwindigkeit: 200ms  
Einphasenmessung (4Q): Phase-Phase oder Phase-Null  
Speicher
Langzeitspeicher für Schalhandlungen:   -
Passwortschutz
Durch Zifferncode: Standard  
Eingänge
Spannungspfad: Niederspannung; Direktmessung:
Mittelspannung:
30V...690V...790V AC
-
Strompfad: Hauptstromwandler:
Eigenstromwandler:
1x0,05A...5A...6A AC
-
Frequenzbereich:   50 oder 60 Hz
2. Sollwert cos φ2

Automatisches Umschalten bei Rückspeisung

auf cos φ=1

Ausgänge
Zusätzliche Relaisausgänge | Störmelderelais/Lüfterrelais: Standard | Störmelderelais  
Schnittstellen
Serielle Schnittstelle mit KBR eBus Protokoll: -  
Stromversorgung
Betriebsspannung | Frequenz | Leistungsaufnahme: 85-265V AC/DC | 50-60 Hz | 12VA  
Abmessung
Gehäuse: Schalttafeleinbau, Größe in mm (HxBxT): 144 x 144 x 60  

Energiekosten senken

durch Blindleistungskompensation
und Energiekontrollsysteme

Newsletter

captcha 
Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.